zurück
Die Frauen um Ringelnatz - Zum 130. Geburtstag des Künstlers Stadt Wurzen/KulturBetrieb/Museum: Dr. Sabine Jung (Herausgeber)
Portrait | Werke

Die Frauen um Ringelnatz - Zum 130. Geburtstag des Künstlers
ISBN-13: 978-3-95488-702-6
2. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 22x20
222 Seiten, vollf., zahlr. Abb.

Preis: 12,00 EUR
Kaufen | Leseprobe | eBook



Beschreibung:
Die Beschäftigung mit Ringelnatz weckt Staunen über sein unstetes Leben. Es weckt aber vor allem Neugierde auf den Menschen, der hinter diesen wundersamen Texten steckt. Prägend dürfte seine Lebenszeit als Erwachsener gewesen sein, in die so einschneidende Ereignisse wie der Erste Weltkrieg, die Kulturblüte der goldenen oder auch wilden Zwanzigerjahre und die darauf folgende Weltwirtschaftskrise mit dem Beginn des Dritten Reiches fallen. Dieses Wissen hilft uns, einen ersten Zugang zum Leben und zur Person Ringelnatz zu finden. Wesentlich näher an Mensch und Charakter führt die Ausstellung Ringelnatz und die Frauen. Viele, auch berühmte Künstlerinnen sind ihm begegnet und haben ihn in seinem Werdegang begleitet. Darunter waren Schauspielerinnen, Sängerinnen, Diseusen, Schriftstellerinnen, eine Bildhauerin, eine Puppenspielerin, eine Dompteuse, Wirtinnen … - nahezu die Besetzungsliste eines Varietés. Auch einige Details aus seinen privaten Beziehungen bieten Gelegenheit zum Schmunzeln und lassen den Menschen durchblitzen. So nannte er seine erste Verlobte wegen eines schwarzen Samtcapes und ihrer Kurzsichtigkeit »Maulwurf«. Kaum weniger erstaunlich ist der Kosename seiner späteren Frau: Muschelkalk. Was hat all diese Frauen mit Ringelnatz verbunden? Dieser unstete Künstler mit dem markanten Gesicht besaß vermutlich im Umgang eine große Portion an Witz und Humor, etwas, was bekanntermaßen viele Frauen anzieht. Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit einem solch sprühenden Geist dürfte zudem anregend und kurzweilig gewesen sein. Die Ausstellung wird das Verhältnis von Joachim Ringelnatz und den Frauen beleuchten und damit ein facettenreiches Bild auf den Menschen Ringelnatz ermöglichen. Wir dürfen also gespannt sein. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und auch neue Erkenntnisse über den großen Sohn der Stadt Wurzen. (Dr. Gerhard Gey - Landrat des Landkreises Leipzig)


zurück