zurück
Causa Deutschland und das 20. Jahrhundert. Über Strategien konträrer Deutungen und Funktionen der Verdrängung gestern und heute Wieland Becker
Portrait | Werke

Causa Deutschland und das 20. Jahrhundert. Über Strategien konträrer Deutungen und Funktionen der Verdrängung gestern und heute
ISBN-13: 978-3-95488-193-2
1. Auflage 2013
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
635 Seiten

Preis: 22,00 EUR
Kaufen | Leseprobe | eBook



Beschreibung:
Nur wenige Ereignisse in der Geschichte des XX. Jahrhunderts haben eine vergleichbare Bedeutung und weitreichen Wirkung bis heute wie der deutsche Nationalsozialismus und der von ihm ausgelöste II. Weltkrieg. Warum konnten die Nationalsozialisten in Deutschland, nicht zuletzt auch eine der herausragenden Kulturnationen der 20er Jahre, die Macht ergreifen? Warum stürzten sie Europa und die Welt in die Katastrophe des II. Weltkrieges? Wann und auf welchen Wegen begann der Aufstieg der NSDAP bis zur uneingeschränkten mörderischen Diktatur? Seit Jahrzehnten prägt der Umgang in den beiden deutschen Staaten (bis 1989) mit der NS-Zeit mit seinen menschenverachtenden Eroberungskriegen, der Massenvernichtung der europäischen Juden, der Bevölkerung in Polen und in der Sowjetunion bis zur Preisgabe der eigenen Bevölkerung nach dem klar war, dass der Krieg nicht mehr gewonnen werden konnte, die Gesellschaft? Bis heute – das belegen Dokumentationen und Publikationen – war und ist der politische, publizistische, wissenschaftliche und mediale Umgang mit dem „Tausendjährigen Reich“ nicht nur ambivalent, sondern in seiner in Teilen destruktiven Gegensätzlichkeit mehr als problematisch für den Umgang der Deutschen mit ihrer Geschichte. Deshalb wird der Bogen dieser Betrachtungen weit gespannt – von den Tagen der Novemberrevolution bis in das Jahr 2012; im Fokus: die Ursachen, Hintergründe und die öffentliche Meinungsbildung mit ihren Motiven und Methoden…


zurück